Suche
Jetzt spenden Pate werden

Katastrophenhilfe

Wir versorgen und schützen Kinder - in und nach humanitären Katastrophen. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen über unser Engagement in der humanitären Nothilfe.

Die Menschen in der Kaschmir-Region zwischen Pakistan und Indien fliehen vor den Wassermassen (Foto: Picture Alliance)

Kindernothilfe leistet Soforthilfe für Flutopfer in Pakistan

15.09.2014 - Pakistan und Indien erleben derzeit eine schwere Flutkatastrophe. Zwei bis drei Millionen Menschen sind bereits auf der Flucht, über 500 starben bisher in den Fluten. Am meisten leiden die Kinder und die ärmsten Bevölkerungsschichten. Die Kindernothilfe stellt Soforthilfe für die Opfer der Flut im Nordosten Pakistans zur Verfügung.

Mehr erfahren
In den Katastrophengebieten sind 80 Prozent der Ernten vernichtet, 80 Prozent der Häuser beschädigt.Foto: Jürgen Schübelin

Haiti: Soforthilfe für die Opfer des Hurrikans

Mit 230 Stundenkilometern krachte Hurrikan Matthew am 4. Oktober auf die Küste von Haiti. Der Wirbelsturm riss Hunderte Menschen aus dem Leben, zerstörte Häuser, Hütten und Schulen, Brücken und Straßen. In den Katastrophengebieten sind 80 Prozent der Ernten vernichtet, 80 Prozent der Häuser beschädigt. Wir helfen den Familien, schnell und unbürokratisch.

Mehr erfahren
Kinder vor ihrem zerstörten Zuhause im Überschwemmungsgebiet (Quelle: Reuters)

Peru: Soforthilfe für die Opfer der Überschwemmungen

24.03.2017 - Eine Woche nach den verheerenden Überschwemmungen ist die Lage in Peru noch immer kritisch. Ein Ende des Regens ist nicht abzusehen. Die Kindernothilfe startet die Soforthilfe im Distrikt Moro in der Provinz Ancash. In diesem ländlichen Gebiet, rund 400 Kilometer nördlich von Lima, haben viele Menschen alles verloren.

Mehr erfahren
AP Photo/Tsvangirayi Mukwazhi

Nach Wirbelsturm Idai: Kindernothilfe startet Hilfsmaßnahmen in Simbabwe

(Luxemburg, 22.03.2019) Nach Wirbelsturm Idai leistet die Kindernothilfe Soforthilfe in Simbabwe und ruft zu Spenden auf. Über lokale Partnerorganisationen werden zunächst Lebensmittel, Sanitätsartikel und Tabletten zur Wasseraufbereitung an 2.500 Kinder und ihre Eltern verteilt.

Mehr erfahren
Foto: picture alliance

Anzahl der Toten auf Sulawesi auf mehr als 2.000 gestiegen - Kindernothilfe ruft weiterhin zu Spenden auf

11.10.2018 - Auf der Insel Sulawesi sprechen die Behörden inzwischen von mehr als 2.000 Toten, die dem verheerenden Erdbeben mit dem anschließenden Tsunami zum Opfer fielen. Drei lokale Partnerorganisationen der Kindernothilfe sind vor Ort, um sich besonders um Mädchen und Jungen zu kümmern.

Mehr erfahren

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.