Suche
Jetzt spenden Pate werden

Haiti: Bildung und dauerhafte Armutsbekämpfung sind besonders wichtig

KNH in Haiti 2010 (Quelle: Jakob Studnar)
Haitianische Schulkinder (Quelle: Jakob Studnar)

(Luxemburg/Port-au-Prince, 12.01.2015) Am 12. Januar 2015 ist es genau fünf Jahre her, dass durch ein verheerendes Erdbeben in Haiti 250.000 Menschen ihr Leben verloren, 1,5 Millionen Menschen obdachlos und 80 Prozent aller Schulgebäude zerstört wurden.

Besonders die Kinder leiden bis heute unter den Folgen des Bebens: Nur jedes vierte Kind im Grundschulalter geht zur Schule, jedes dritte Kind ist unterernährt. Hunderttausende Mädchen und Jungen leben auf der Straße oder müssen völlig entrechtet für fremde Familien schuften.

„Wir brauchen dringend einen engagierteren Staat, gute öffentliche Krankenhäuser, viel mehr staatliche Schulen – endlich ausreichend Investitionen in Bildung. Nur so kann die extreme Armut in Haiti überwunden werden,“ fordert Alinx Jean-Baptiste, Landesdirektor des Kindernothilfe-Büros in Port-au-Prince.

 Kindernothilfe Luxembourg hat sich in den vergangenen Jahren besonders für die Bildung der Kinderund die dauerhafte Armutsbekämpfung eingesetzt. Dazu zählt der Wiederaufbau einer Grundschule in Léogâne  und die informelle Bildung von sogenannten Restavek-Kindern, die in fremden Haushalten arbeiten müssen. Mädchen und Jungen, die keinen Zugang zu Bildung hatten, lernen in den Bildungsprojekten neben Schreiben und Rechnen erwerben auch praktische Fähigkeiten, die ihnen im täglichen Leben von Nutzen sind.

Mit Hilfe Luxemburger Spender fördern wir außerdem ein Selbsthilfegruppen-Projekt für Frauen in drei Dörfern nördlich der Hauptstadt Port-au-Prince. Der Ansatz ist ein erfolgreiches Instrument zur Bekämpfung der Armut. Er stärkt die Frauen und hilft Ihnen, durch Schulungen und sachkundige Begleitung, selbstständig für sich zu sorgen und auf eigenen Füßen zu stehen. Davon profitieren die Kinder in hohem Maße: Sie können zur Schule gehen, sind besser ernährt und gesünder.

Aufgrund der schwierigen politischen Rahmenbedingungen und der schwachen Infrastruktur im Land, ist es auch fünf Jahre nach dem Beben noch eine große Herausforderung, den Menschen dort wirksam zu helfen. Darum setzt sich Kindernothilfe Luxembourg dafür ein, die Menschen zu stärken, damit sie langfristig ihre Zukunft selbst gestalten können. 

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin, die Menschen in Haiti zu stärken und die Armut dort dauerhaft zu bekämpfen. 

Stichwort: Hilfe Haiti. Spendenkonto LU50 0030 4812 1330 0000 bei der BGL BNP Paribas (BIC: BGLLLULL).

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.