Suche
Jetzt spenden Pate werden

Philippinen nach dem Taifun: Kindernothilfe errichtet Schutzzentren und versorgt entlegene Gebiete

(Luxemburg, 18. November 2013) Die Kindernothilfe hat am vergangenen Freitag, dem 15. November, vier Kinderschutz-Zentren auf den Philippinen eröffnet. Sie liegen in stark vom Taifun betroffenen Gebieten im Norden der Insel Cebu und im Osten Samars. In den Zentren bekommen insgesamt rund 500 Kinder Essen, Schutz und medizinische sowie psychologische Betreuung. Zudem wird die Kindernothilfe ihre Humanitäre Hilfe auf weitere Gebiete ausweiten, die nach wie vor nur sehr schwer zu erreichen sind.

Kindernothilfe_Für einige Kinder was es das erste Essen nach dem Taifun_ Foto-Amurt.pngHunger und Krankheiten bedrohen weiterhin unzählige Menschen, vor allem Kinder“, berichtet Christoph Dehn, Auslands-Vorstand der Kindernothilfe, der die Arbeit auf den Philippinen vor Ort koordiniert. „Sie sind völlig schutzlos, weil Angehörige sich in der Notlage nicht mehr ausreichend um sie kümmern können. Das wollen wir mit den Schutzzentren auffangen und den Kindern Oasen im Chaos bieten.“

Gesa Schulte, Geschäftsführerin der Kindernothilfe Luxembourg, sagt: „Bereits in anderen Katastrophen wie beim Erdbeben in Haiti hat es sich bewährt, dass wir Schutzzentren für Kinder errichten. Die Mädchen und Jungen brauchen eine Anlaufstelle, in der sie sich sicher fühlen und versorgt werden.“

Die Kindernothilfe Luxembourg ruft weiter zu Spenden auf. Stichwort: Soforthilfe Philippinen. Spendenkonto LU50 0030 4812 1330 0000 bei der BGL BNP Paribas (BIC: BGLLLULL). Onlinespenden sind möglich über www.kindernothilfe.lu.

Die Kindernothilfe arbeitet seit über 30 Jahren in den Philippinen mit lokalen Partnern zusammen und schützt, fördert und stärkt derzeit mehr als 10.000 Kinder und ihre Familien in 35 Projekten.

Kindernothilfe Luxembourg wurde im Juni 2009 gegründet und ist eine staatlich anerkannte Nicht-Regierungsorganisation (ONG). Als eigenständige Luxemburger Organisation arbeiten wir auf internationaler Ebene mit der Kindernothilfe in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen.

Christoph Dehn und weitere Kindernothilfe-Mitarbeiter stehen vor Ort für Interviews zur Verfügung und können über die Kindernothilfe Luxembourg kontaktiert werden.

Helfen Sie jetzt mit einer Spende!

Pressekontakt
Kristine Weyland,
Kommunikation
Email: kristine.weyland@kindernothilfe.lu

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.