Suche
Jetzt spenden Pate werden

Philippinen nach dem Taifun: Wiederaufbau in entlegenen Gebieten wird Jahre dauern

A resident walks past her collapsed house after super Typhoon Haiyan battered Tacloban city (Quelle: qSBSb21lbyBSYW5vY28gLyBSZXV0ZXJz)
Der Taifun hat viele Regionen schwer verwüstet. Die Kindernothilfe baut Kinderschutzzentren auf. Foto: Reuters

(Luxemburg, 18. November 2013) „Hier steht kein Haus mehr, keine Palme, die Zustände sind apokalyptisch“, berichtet Christoph Dehn, Auslandsvorstand der Kindernothilfe, aus der entlegenen Stadt Salcedo im Osten der philippinischen Insel Samar. Die Region ist nach dem Taifun nur sehr schwer zu erreichen, Hilfe ist dort noch immer kaum angekommen. „Deshalb werden wir hier umgehend die Notversorgung mit Nahrung und Wasser unterstützen, den Wiederaufbau der Lebensgrundlagen und den Notbetrieb von Kindertagesstätten.“

Die Zahl der Todesopfer sei zum Glück vergleichsweise gering, der Wiederaufbau von Infrastruktur und Lebensgrundlagen werde aber große internationale Anstrengungen notwendig machen. „Das wird wahrscheinlich mehrere Jahre dauern“, schildert Dehn seine ersten Eindrücke vor Ort. Die Region war schon vor der Katastrophe arm und strukturschwach. Die Menschen waren auf die Ernte von Kokosnüssen, Reis und Gemüse angewiesen, diese wird nun aber komplett ausfallen. 

„Wir werden uns vor allem darauf konzentrieren, alles Notwendige zu unterstützen, damit die Kinder hier nicht in einer verlorenen Generation aufwachsen, sondern auch nach dieser Katastrophe eine Zukunft haben werden.“

Die Kindernothilfe Luxembourg ruft weiter zu Spenden auf. Stichwort: Soforthilfe Philippinen. Spendenkonto LU50 0030 4812 1330 0000 bei der BGL BNP Paribas (BIC: BGLLLULL).

Die Kindernothilfe arbeitet seit über 30 Jahren in den Philippinen mit lokalen Partnern zusammen und schützt, fördert und stärkt derzeit mehr als 10.000 Kinder und ihre Familien in 35 Projekten.

Kindernothilfe Luxembourg wurde im Juni 2009 gegründet und ist eine staatlich anerkannte Nicht-Regierungsorganisation (ONG). Als eigenständige Luxemburger Organisation arbeiten wir auf internationaler Ebene mit der Kindernothilfe in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen.

Christoph Dehn und weitere Kindernothilfe-Mitarbeiter stehen vor Ort für Interviews zur Verfügung und können über die Kindernothilfe Luxembourg kontaktiert werden.

Pressekontakt für Interviewanfragen
Kristine Weyland,
Kommunikation
Email: kristine.weyland@kindernothilfe.lu

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.