Suche
Jetzt spenden Pate werden

Ein Aufruf zu globaler Solidarität

Mit diesem Video wollen wir, die Kindernothilfe Luxembourg und 12 andere luxemburgische Organisationen, die Notwendigkeit internationaler Solidarität, gerade auch in der Corona-Krise, aufzeigen.

Das Video veranschaulicht, wie die NGOs und ihre Partnerorganisationen im globalen Süden in einigen der ärmsten und am stärksten betroffenen Gesellschaften weltweit mit der Pandemie und ihren Folgen umgehen. In vielen dieser Länder trifft die Menschen neben der sanitären auch eine Hungers- und Wirtschaftskrise, die bereits bestehende Ungerechtigkeiten weiter verstärken wird. Davor dürfen wir unsere Augen nicht verschließen, sondern müssen unsere Anstrengungen verstärken und uns solidarisch zeigen.

Sollte Sie eine größere Ansicht des Videos wünschen, klicken Sie hier.


Die COVID-19-Krise hat uns mit einer universellen Wahrheit konfrontiert: Wir sind alle verwundbar, doch unsere Möglichkeiten und Fähigkeiten, darauf zu reagieren, sind unterschiedlich. Wir alle befinden uns im selben Sturm, aber wir sitzen in sehr verschiedenen Booten.

Als globale Gesellschaft sind wir aufeinander angewiesen. Jede*r und alles ist miteinander verbunden. Wir, Organisationen, rufen deswegen dazu auf, aktiv zu werden, um gemeinsam eine Welt zu schaffen, in der jede*r in Würde und gegenseitiger Achtung leben kann. Eine Welt, in der niemand zurückgelassen wird und alle die gleichen Rechte und Chancen haben.

Was können wir tun?

Als Bürger*innen, Regierungen und Unternehmen müssen wir Verantwortung übernehmen und sowohl individuell als auch kollektiv zum Aufbau einer gerechteren Gesellschaft weltweit beitragen.

Durch unsere Entscheidungen, unsere Stimmen und unser Handeln!

  • Verantwortungsvoll konsumieren
  • Inklusiv sein
  • Lokale Gemeinschaften unterstützen
  • Für Geschlechtergleichheit und Vielfalt eintreten
  • Zuhören, die Hand ausstrecken und teilen
  • Konsum reduzieren, Wiederverwenden, Recyceln
  • Zeit und Geld verwenden/spenden, um nachhaltig etwas zu bewirken

An der Initiative beteiligte Organisationen: Zesumme fir d’Agenda 2030, Aide à l’Enfance de l’Inde et du Népal, Comité pour une Paix Juste au Proche Orient, Fairtrade Lëtzebuerg, Fondation Chrëschte Mam Sahel, Frères des Hommes, Kindernothilfe Luxembourg, ONGD Guiden a Scouten fir ENG Welt, Objectif Tiers Monde, partage.lu, SOS Faim, SOS Villages d’Enfants Monde, Toupi Group.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.