Suche
Jetzt spenden Pate werden
Berufsbildung Motoradreparatur

Malawi: Berufsbildung holt Jugendliche von der Straße und schafft Zukunft

Mzuzu City in Malawi, Afrika:  Mit unserem Projekt fördern wir 850 bedürftige Jugendliche, d.h. Straßenkinder, Aids-Waisen sowie Jugendliche mit Behinderung oder aus wirtschaftlich schwachen Familien. Die Mädchen und Jungen erhalten eine Berufsausbildung z.B. als Friseur, Schneider oder Tischler. So können sie auf eigenen Füßen stehen und dauerhaft für sich selbst sorgen.

Leben in extremer Armut erschwert Bildung

Mit 70 Prozent ist die Armut in Mzuzu und seinen Townships groß: Viele Kinder gehen nur unregelmäßig zur Schule oder können ihre Schul- bzw. Berufsbildung nicht abschließen, weil sie auf dem Feld oder im Haushalt arbeiten müssen, um zum Familieneinkommen beizutragen.

Zusätzlich ist Malawi noch immer stark von HIV/Aids betroffen. Fast ein Drittel der Jugendlichen gelten als verwaist oder schutzbedürftig. Diese Kinder müssen früh Verantwortung für ihre Geschwister übernehmen und geben daher oftmals ihre eigene Bildung auf.

Knapp mehr als die Hälfte der Kinder in Malawi schaffen einen Grundschulabschluss. Weniger als 20 Prozent dieser Kinder sind dann in der Lage, eine weiterführende Schule abzuschließen. Jugendliche mit Behinderung werden häufig komplett ausgegrenzt, da die Schulen nicht entsprechend ausgestattet sind.

Daneben sind viele Jugendliche noch weiteren Problemen wie häuslicher Gewalt oder Suchterkrankungen der Eltern ausgesetzt und dadurch sozial ausgegrenzt. Durch den Mangel an Beschäftigungs- und Einkommensmöglichkeiten ist das Risiko groß, selbst drogen- oder alkoholabhängig zu werden oder in die Kriminalität oder Prostitution abzurutschen. 

Schneiderausbildung Schreinerausbildung Friseurtraining
Durch die Berufsausbildung können die Jugendlichen der Armut entkommen und ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen. Auszubildende in schwierigen Lebenssituationen erhalten zusätzliche Unterstützung durch psychosoziale Betreuung. 

Unser Projekt

Wir bilden 850 bedürftige Mädchen und Jungen (Straßenkinder, Waisen, Kinder mit Behinderungen) in einem Beruf aus, damit sie anschließend eine Anstellung finden oder als Selbständige ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen können.

Je nach Interesse bieten wir verschiedene 2-jährige Ausbildungen an: Tischlerei, Maurerei, Schneiderei, Hauswirtschaft oder Gartenbau.

Zusätzlich bieten wir in den Townships 6-monatige Ausbildungen an: Friseur, Fliesenlegen, Schweißerei, Tischlerei, Maurerei, Fahrrad- und Motorradreparatur.

Die Jugendlichen erhalten täglich eine warme Mahlzeit. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit lokalen Handwerksbetrieben durchgeführt, die den Jugendlichen ein 3-monatiges Praktikum ermöglichen. Daneben erhalten die Jugendlichen Alphabetisierungskurse sowie Schulungen zu betriebswirtschaftliche Grundlagen und Life Skills.

Am Ende der Ausbildung erhalten die Jugendlichen einen Abschluss, welcher von der staatlichen  Berufsbildungsbehörde TEVETA anerkannt und zertifiziert ist. Unternehmensgründern stellen wir Start-Up-Werkzeuge zur Verfügung und helfen bei der Beantragung von Krediten.

Helfen Sie mit! Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit zur Stärkung der Kinder und Jugendlichen in Malawi:

  • € 33 reichen aus, um Scheren und kämme für den Friseurlehrgang anzuschaffen

  • € 48 finanzieren die psychosoziale Betreuung eines Auszubildenden mit häuslichen Problemen

  • € 108 ermöglichen die Anschaffung von Start-Up-Werkzeugen für zwei Jugendliche 

Projekt 62324 

Ja, ich möchte Projektpate werden Ja, ich möchte spenden

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.